Newsletter




Wir auf Facebook!

1. Herren holen 6 Punkte in Ludwigsburg

Vergangenen Samstag (03.02.2018) war es wieder soweit: Der Beginn der zweiten Saisonhälfte der 1. Herren in der 2. VL stand an!

 

Halbzeit

 

 

Mit dem klaren Ziel vor Augen 6 Punkte im Rucksack mit nach Hause zu bringen, stiegen wir um Punkt 12 mittags in die Autos und fuhren in Richtung Ludwigsburg. Gut gelaunt und hochmotiviert kamen wir 20 Minuten später an der schönen Herrman-Batz-Halle an. Nach einer kurzen Teambesprechung führte Leon das warmlaufen an und zeigte uns mit einem kleinen Erfrischungslauf die Umgebung seiner alten Wirkungsstätte.

 

Im ersten Spiel gegen den TSV Ludwigsburg wollten wir unter den beobachtenden Augen von Ex-Spieler Tim Bamberg und Edelfan Martin Schlaich eine gute Performance liefern und den Grundstein für den Sechs-Punkte-Spieltag legen. Nach ca. sieben Minuten dann der erste Erfolgsmoment. Kevin fischte den Querball der Verteidiger ab und schob die Kugel um den Torwart herum über die Linie. Fünf Minuten später war es dann Pepe, der einen Abpraller des gegnerischen Torhüters zum 2:0-Halbzeitstand verwerten konnte.

In der zweiten Halbzeit wurde den Zuschauern auf der Tribüne ein offener Schlagabtausch präsentiert. Kurz nach Wiederanpfiff verloren wir unseren Mittelfeldmotor Lennart, der von einem Ludwigsburger beim Abschlag halbhoch angeschossen wurde und sich den Arm verletzte. Tore sind in der zweiten Spielhälfte nicht mehr gefallen. Nach zahlreichen Chancen auf beiden Seiten und vielen Wahnsinnsparaden unseres Schlussmanns Linus, beendete die Vuvuzela-Laute-Schlusssirene die Partie. Trotz zwar deutlich weniger Tore als möglich und einer eher schwächeren Partie gingen wir dank des Sieges dennoch zufrieden in die Kabine zur Spielanalyse unseres Erflogscoaches und Hobby-DJ Michi aka Mikmassive.

 

Im zweiten Spiel des Tages gegen den HC Ludwigsburg 3 konnten die Zuschauer einen großen Kampf unserer Mannschaft erwarten. Jugendwart Florian Kraske war mit Sohn Jakob (B-Knabe) und Tochter Katharina (D-Mädchen) an Board nach Ludwigsburg gereist, um die junge Mannschaft zu unterstützen. Bereits in den ersten Spielminuten entbrannte ein richtiges Feuer in dieser Partie. Nach wunderschöner Ballstafette über die linke Doppelbande war es Pablo, der nach einem Pass von Yann nur noch zum 1:0 einschieben musste. Leider konnten die Ludwigsburger mithilfe eines 7-Meters zum 1:1-Zwischenstand ausgleichen. Kurz vor dem Pausentee erwischte uns noch ein Nackenschlag. Nachdem Lennart aufgrund seiner Verletzung das zweite Spiel nicht mehr bestreiten konnte, verletzte sich nun auch unser anderer Center Pepe, der einen hohen Schläger ins Gesicht bekam und mit einem Cut über der Lippe den Rest des Spiels ausfiel.

In der zweiten Halbzeit wollten wir unbedingt den Sieg holen und legten direkt los. Diesmal war es Yann, der nach einem sehenswerten Doppelpass im Zusammenspiel mit Pablo zur 2:1-Führung einschob. Pablo war es dann auch, der per Ecke zur 3:1-Führung traf. Doch die Ludwigsburger darf man nie abschreiben, sodass sie eine Ecke zum 2:3 verwandelten. Zwei Minuten vor Schluss war die Spannung nicht mehr auszuhalten und die Ludwigsburger erspielten sich eine erneute Ecke, die ihr Eckenschütze eiskalt in den linken Giebel ballerte. Etwas mehr als eine Minute noch zu spielen und wir waren wieder mal nur bei einem Unentschieden nach einer Zwei-Tore-Führung. Doch wir wollten dieses Spiel nicht mit einem Unentschieden beenden. Eine halbe Minute vor Schluss kümmerten sich die Schiedsrichter mit einen Zeitstopp um die Beruhigung der Gemüter, nachdem der Ludwigsburger Torwart vor einer langen Ecke für uns, unseren Stürmer Kevin auf den Boden warf. Als die Unstimmigkeiten geklärt waren, pfiffen die Schiedsrichter die Partie wieder an, sodass wir die lange Ecke ausführen konnten. Und dann ging es blitzschnell, zu schnell für die Ludwigsburger Defensive. Bino fand mit einem Diagonalball unseren Kapitän Marco, der dann direkt ebenfalls diagonal zu Kevin in den Kreis weiterpasste. Zwei Sekunden später zappelte dann plötzlich der Ball im Netz, nachdem Kevin den starken Pass von Marco stoppte und mit der von jedem Trainer geliebten Rückhand den Ball über den Torwart ins Tor streichelte. Die Freude auf dem Spielfeld und auf der Bank war kaum zu bremsen, wir hielten die letzten paar Sekunden das Tor hinten dicht und gewannen tatsächlich noch mit 4:3!

 

Es spielten: TW Linus Heller, C Marco Müller, Bino Gralka, Mike Römer, Leon Weinsziehr, Lukas Wagner, Lennart Kuntz, Pepe Kauermann, Yann Kloth, Pablo Schumm, Klemens Barthle und Kevin Vitek.

 

Nach anschließendem Abschluss bei Mannschaftskoch Klemens und einem kurzen Besuch im mobilat club heißt es nun wieder fleißig trainieren, damit in drei Wochen der letzte Spieltag in Angriff genommen werden kann!

 

Haut die Wurst! Eure 1.Herren